Toner leer - dabei habe ich doch wenig gedruckt?

Toner leer . . . Druckleistung von Tonerkartuschen und Druckverfahren beachten

Diese Meldung kann in Abhängigkeit des von Ihnen verwendeten Druckermodells - und der Begriffe "kürzlich" und "viel" - sehr unterschiedliche Gründe haben:
 

Welche Druckleistung haben die verwendeten Kartuschen ?
Bei jedem Druckermodell ist die Druckleistung der Kartuschen sehr verschieden. Schon beim Kauf des Druckers sollte man darauf achten, dass der Drucker und die Tonerpatronen für den vorgesehenen Verwendungszweck ausgelegt sind.

Wenn z.B. regelmäßig Flyer oder Geschäftsberichte mit farbigen Diagrammen gedruckt werden sollen, dann sind Toner Kartuschen mit einer Druckleistung von z.B. 1.500 Seiten (bei 5% Seitendeckung) pro Farbe die absolut falsche Wahl. Hier ist die "kürzlich" getauschte Kartusche schnell verbraucht - auch wenn damit nicht "viel" gedruckt wurde.

Die Druckleistung wird in der Regel bei 5% Seitendeckung angegeben - das heißt in der Praxis:
Teilen Sie bitte ein DIN-A4 Blatt in 20 gleichgroße Felder - jedes Feld sind somit 5% der Seitengröße. Wenn beim Druck nicht mehr als diese 5% der A4-Seite mit Toner bedeckt sind, wird die angegebene Druckleistung erreicht.

Wir arbeiten ausschließlich mit Herstellern zusammen, welche durch Produktions- und Kontrollverfahren garantieren, dass die Kartuschen mit der notwendigen Menge Toner befüllt werden, um diese Druckleistung zu erreichen. Bitte lesen Sie dazu auch unseren Beitrag Wie wird die Druckleistung von Toner Kartuschen berechnet ?


Toner wurde nach dem Austausch vom Drucker nicht erkannt

In den meisten Tonerkartuschen befindet sich ein Chip, welcher dem Drucker die Information gibt, dass die Kartusche neu ist.
Wenn beim Toner Austausch dieser Chip vom Drucker nicht erkannt wurde, kann es gelegentlich passieren, dass diese Kartusche weiterhin als leer gemeldet wird - diese Meldung wurde von Ihnen evtl. übersehen ?

Unser Tipp:
Vor dem Austausch von Verbrauchsmaterial immer den Drucker ausschalten - nach dem Austausch über den Druckerstatus prüfen, ob der neue Toner oder die Trommel "erkannt" wurde.

 


Druckverfahren - z.B. bei OKI und Kyocera Color-Laserdruckern

Toner, Trommel Spar-Set für OKI DruckerBei den Farblaserdruckern z.B. von OKI und Kyocera sind die Toner Kartusche und die Bildtrommel- bzw. Entwickler-Einheit getrennte Komponenten. Von der Tonerpatrone gelangt der Toner in den "Vorratsbehälter" der Bildtrommel- bzw. Entwickler-Einheit.
Wenn der Drucker meldet "Toner leer", wird oft nicht sofort die Toner Patrone gewechselt - es wird weiter gedruckt - bis die Ausdrucke blass werden, bis Streifen auf dem Ausdruck sind, oder bis der Drucker aufgrund von Tonermangel abschaltet.
In dieser Zeit wird zum Druck der Toner aus dem Vorratsbehälter der Bildtrommel- bzw. Entwicklereinheit verbraucht. Wenn Sie nun eine neue Tonerkartusche einsetzen, wird zunächst der Vorratsbehälter der Bildtrommel- bzw. Entwicklereinheit wieder mit Toner aufgefüllt. Dieser Toner fehlt dann sofort in der Kartusche und so ist es zu erklären, dass eine neue Kartusche schon nach relativ kurzer Zeit wieder leer ist.

Unser Tipp:
Toner ist auch "Schmiermittel" für die Bildtrommel-Einheit. Daher sollte der Toner im Vorratsbehälter nie komplett verbraucht werden - Tonermangel zerstört die Bildtrommel !